Parkettaufbereitung Parkett und Dielenboden

Ihr Fachberater im Raum Stuttgart, Waiblingen, Fellbach, Kornwestheim, Ludwigsburg, Remseck, Marbach

Der Fußbodenbelag aus Holz in einem Innenraum wir in der Regel als „Parkett“ bezeichnet. Das dabei verwendete Holz stammt meistens von Laubbäumen, deren Stämme zu schmalen Brettern weiter verarbeitet werden. Großformatige Holzböden langen Brettern werden als Dielenboden bezeichnet.

Generell läßt sich jeder Parkettfußboden oder Dielenboden aufbereiten. Für die Parkettaufbereitung müssen aber ein paar Grundvoraussetzungen gegeben sein. So sollte der aufzubereitende Parkettfußboden eine Nutzschicht von mindesten 2,5 mm aufweisen.

Darüber hinaus sollte der Parkettboden noch fest auf dem darunter liegenden Estrich verbunden sein. Insbesondere bei Böden, die aus kleinen Parkettstücken bestehen (z.B. Mosaikparkett) treten oftmals Bereiche auf, die nur noch unzureichend verklebt sind.

Die Parkettaufbereitung erfordert insbesondere bei älteren Parkettböden viel handwerkliches Geschick und Erfahrung im Umgang mit den dabei eingesetzten Maschinen und Hilfsstoffen.

Unserer Meinung nach gehört die Parkettaufbereitung in professionelle Hände. Ein qualifizierter Fachmann ist bei seiner Arbeit am Parkettfußboden routiniert und setzt neben den technischen Profigeräten auch professionellen Hilfsmittel (z.B. Kleber, Hartwachs, Spritmittel etc.) ein.